• KFO Petri Empfang
  • KFO Petri Roentgenraum
  • KFO Petri Roentgenbild
  • KFO Petri Gebiss
  • KFO Petri Behandlungszimmer
  • KFO Petri Behandlungszimmer 2
  • KFO Petri Beratung 2

ABLAUF

 

Vereinbaren Sie einen Termin

Tel.: 0611 - 56 51 52

 

1. Beratungstermin


2. Termin (Erstellung der Anfangsunterlagen)


3. Besprechungstermin


4. Kontrolltermine

 

Der erste Termin in unserer Praxis ist ein Beratungstermin, bei dem der Patient untersucht und entschieden wird, ob eine kieferorthopädische Behandlung notwendig ist.

Der optimale Zeitpunkt für den Beginn der Behandlung wird festgelegt, ebenso wird geklärt, ob sich bei gesetzlich versicherten Patienten die Krankenkasse an den Kosten beteiligt (Einstufung in das sog. KIG-System (Kieferorthopädische- Indikations-Gruppen)).

Sollten bereits Röntgenbilder von Ihrem Zahnarzt erstellt worden sein (nicht älter als 6 Monate), ist es hilfreich, wenn diese zu diesem Termin mitgebracht werden.



 

Bei diesem Termin nehmen wir  Abformungen der Kiefer, fertigen Röntgenbilder und Fotos an und schauen uns den Patienten intra- und extraoral genauestens an.

 

Anhand dieser gewonnenen diagnostischen Anfangsunterlagen ist es dann möglich, einen individuellen Therapieplan zu erstellen.



Der 3. Termin (wenn dieser von Ihnen gewünscht wird) dient zur gemeinsamen Besprechung der ausgewerteten Unterlagen und der geplanten kieferorthopädischen Therapie.

Die Dauer der Behandlung, Art und Umfang der Therapie sowie die dazu benötigten Apparaturen werden ausführlich erklärt; die Höhe der Krankenkassen-Beteiligung an den Behandlungskosten und evtl. notwendige private Zusatzleistungen werden erläutert.

 

Unklarheiten sollten nach diesem Termin nicht mehr vorhanden sein - aber in unserer Praxis gilt: Fragen sind selbstverständlich jederzeit möglich, auch sind Eltern im Sprechzimmer herzlich willkommen!

 

Wenn wir anschließend Ihr schriftliches Einverständnis zur kieferorthopädischen Behandlung erhalten, können wir den Plan bei der Kasse einreichen und anschließend mit der Therapie beginnen.

Privatversicherte erhalten den sog. Heil- und Kostenplan zur Vorlage bei der Versicherung.



 

Je nach Art der verwendeten Apparatur finden die regelmäßigen Kontrolltermine ungefähr alle 4 - 8 Wochen statt.

 

Für einen reibungslosen Ablauf ist eine Einhaltung der vereinbarten Termine wichtig; ebenso eine konsequente Mitarbeit der Patienten beim Tragen der Zahnspangen.



 

Diese Termine werden benötigt, um erneute diagnostische Unterlagen zu erstellen und auszuwerten. So wird der Behandlungsverlauf überwacht und dokumentiert. Evtl. Befunde (z.B. verlagerte Weisheitszähne etc.), die sich ausserhalb unseres Behandlungsspektrums bewegen, werden mit Ihnen besprochen und an die entsprechenden Fachkollegen überwiesen.



Kieferorthopädin Dr. Petri Facebook